Mittwoch, 20. Juli 2011

Along the Danube, stop #1: Budapest.







Kommentare:

  1. ich freu mich, wenn ich bald wieder in dieser tollen stadt sein kann.

    AntwortenLöschen
  2. Joah, ist schön da, aber die Sprachbarriere für meinen Bedarf etwas zu präsent. Da lob ich mir die beiden anderen Haltepunkte meiner Donautour.

    AntwortenLöschen
  3. Fun fact: Ich hab erst "Dinosaurier" statt "Donautour" gelesen. Und ich merke gerade, wie träge mich die Möglichkeit jedes sozialen Netzwerks, Dingen mit einem einzigen Mausklick (ich wollte gerade "Mausblick" schreiben) meine Bewunderung zuzusprechen, gemacht hat. Jetzt muss ich also tatsächlich einen eloquenten Kommentar schreiben, um dir mitzuteilen, dass ich mir die Fotos angesehen und selbige für gut befunden habe. Obwohl das schon alles etwas trostlos aussieht. Und no offence, aber das Pandafoto erinnert mich schon ein bisschen an dich, in vielerlei Hinsicht.
    Gut, ich höre jetzt auf, bevor das hier ausartet und gehe wieder zu Tumblr, wo ich Dinge einfach nur <3en kann.

    AntwortenLöschen